Ziegenkäse - ein Genuss

Aspragus (Foto: Elisabeth)
Sonnenuntergang (Foto: )
Grüne Wanderung (Foto: Wilfried)
das ist sie, unsere Insel (Foto: Jutta)
ins Schwärmen kommen... (Foto: Guido)
Kräuterspaziergang Februar 2015 (Foto: Gisa)
Monte Corona mit Sahnehäubchen - von Gerhild (Foto: Gerhild)
Famara (Foto: Ralf)
Sukkulentenwald (Foto: Ralf)
Nach dem Regen (Foto: Rainer)
Lanzarote-Farben (Foto: Angelika)
  • Meist ist die Milch nicht fett; wie denn auch, bei dem Futterangebot? Das heißt, da er sich meist unter 45% F.i.Tr.befindet, sollte man Sahne oder Butter hinzufügen, wenn er gerieben oder geraspelt wird. Nur fetter Käse schmilzt richtig. Ganz frisch gerieben schmeckt er am besten - der in Tüten steht nie zur Diskussion.
  • Käse im Kühlschrank offen lagern; er wird mit der Zeit natürlich eintrocknen - doch dem frischen Ziegenkäse tut das nur gut - er gewinnt an Geschmack.
  • Überbacken nur max. 10 Min., sonst wird er bitter und hart.
  • Krosse Krusten brauche ein "Gerüst" aus Semmelbröseln.
  • Vorsicht mit Salz!
  • Mischen bringt gute Laune: Auf einen zerfließende Scheibe Schnittkäse ein wenig Hartkäse streuen.