Teguise

Aspragus (Foto: Elisabeth)
Sonnenuntergang (Foto: )
Grüne Wanderung (Foto: Wilfried)
das ist sie, unsere Insel (Foto: Jutta)
ins Schwärmen kommen... (Foto: Guido)
Kräuterspaziergang Februar 2015 (Foto: Gisa)
Monte Corona mit Sahnehäubchen - von Gerhild (Foto: Gerhild)
Famara (Foto: Ralf)
Sukkulentenwald (Foto: Ralf)
Nach dem Regen (Foto: Rainer)
Lanzarote-Farben (Foto: Angelika)
Sicht vom Piratenmuseum
Kirche
Türen
Balkon
Angelika

"Active" oder später "Real Villa de Teguise", so Ihr kompletter Name; den hat sie sich verdient, hier bewegt man sich auf dem Boden der Inselgeschichte. Kanarische Atmosphäre, typische Gassen, weiter und lichter als auf dem "Dorf", hier wohnte eben die HighSociety....

Haus der Inquisitión z.B. , Palacio gegenüber der "Galeria".

oder das neue Timple-Museum, früher Museum Palacio Spinola, typisches Stadthaus. Demnächst soll es auch Touristen möglich sein dort zu Heiraten - Einheimische können das jetzt schon.

Palacio del Marqués: an die Prinzessin von Teguise, Tochter des letzten Guanchenkönigs, erinnert heute noch ein Liebesbrief auf einem eingemauerten Magmastein, geschrieben von ihrem Liebsten, Maciot de Béthencourt. Sein Onkel, Regierungsbeamter des kastillianischen Königs (Juan?) Heinrich III, Jean de Béthencourt, schickte Maciot 1406 nach Lanzarote mit dem Auftrag dort eine Stadt zu gründen und einen Herrensitz zu errichten - oder umgekehrt. Einer davon war der im Jahre 1455 bezugsfähige Palacio. 270 Jahre lang war er der Regierungssitz der Kanarischen Inseln.

Fiesta de la Cruz, Do, 03.05.2012, die Kreuze des Dorfes werden feierlich mit Blüten oder Grünem geschmückt, besonders in Teguise sind die Bürger mit Eifer dabei.