Rum

Aspragus (Foto: Elisabeth)
Sonnenuntergang (Foto: )
Grüne Wanderung (Foto: Wilfried)
das ist sie, unsere Insel (Foto: Jutta)
ins Schwärmen kommen... (Foto: Guido)
Kräuterspaziergang Februar 2015 (Foto: Gisa)
Monte Corona mit Sahnehäubchen - von Gerhild (Foto: Gerhild)
Famara (Foto: Ralf)
Sukkulentenwald (Foto: Ralf)
Nach dem Regen (Foto: Rainer)
Lanzarote-Farben (Foto: Angelika)

Zuckerrohr, das Ausgangsprodukt der geliebten Flüssigkeit. Die "Caña de Azúcar" kam über Madeira aus dem Fernen Osten hierher. Auf den anderen Insel wurde die Pflanze früher auch angebaut, die Tradition hat sich aber nur auf GranCanaria erhalten.

Kleingehäckseltes Zuckerrohr, Rohrsaft und Wasser werden vermischt. Das Ganze fermentiert und kommt zur Gärung. Danach wird diese Maische destilliert und man erhält  "Zuckerwein". Verdünnt mit destilliertem Wasser ist das Ergebnis Weisser Rum. Für eine bessere Qualität muss auch er eineige Zeit lagern - in Edelstahlfässern; veredelt wird durch Lagerung in alten Holzfässern. Entweder hat der braune Rum seine Farbe und edlen Geschmack durch die "Whiskey-Reste" oder Ähnlichem der Hölzer oder allseitsbekannter Zuckercouleur kommt zum Einsatz.

AREHUCAS ist wohl die bekannteste Destillerie der Kanaren, der "Honig-Rum" RON MIEL wird durch Zusatz von reinem Bienenhonig komponiert. RON MIEL GUANCHE ist noch eine Spur feiner.

RON CARTE ORO ist mild, RON AÑEJO ESPECIAL reift 12 Jahre im Eichenfass, auf CAPITAN KIDD muss der Kenner 20 Jahre warten.

Planters Punch: 1 cl Grenadine, je 3cl Rum weiss / braun, 1 cl Zitronensaft, je 3 cl Ananas-, Grapefruit-, Orangensaft, etwas Muskatnuss und 2-3 Eiswürfel.