Joghurt

Tauchgang (Foto: Guido)
eine andere Sicht der Welt (Foto: Guido)
Siesta (Foto: Heike)
Haría in Grün (Foto: Ralf)
La Graciosa, Alegranza und Montaña Clara (Foto: Rainer)
Aspragus (Foto: Elisabeth)
Sonnenuntergang (Foto: )
Grüne Wanderung (Foto: Wilfried)
das ist sie, unsere Insel (Foto: Jutta)
ins Schwärmen kommen... (Foto: Guido)
Kräuterspaziergang Februar 2015 (Foto: Gisa)
Monte Corona mit Sahnehäubchen - von Gerhild (Foto: Gerhild)
Famara (Foto: Ralf)
Sukkulentenwald (Foto: Ralf)
Nach dem Regen (Foto: Rainer)
Lanzarote-Farben (Foto: Angelika)

selber herstellen.

Seit wir hier auf der Insel leben (2003) leistet mir meine 1 Liter- Maschine perfekte Dienste. Immer frisches Material zur Verfügung, auch aus Ziegenmilch, um meine geliebten Sößchen zu rühren, damit ich meine Gäste zu verwöhnen kann, allein der VERMIEDENE Plastik-Becher-Berg ist schon phantastisch!

Milch abkochen und auf 40° abkühlen lassen; H-Milch tuts auch. 1 Eßl. vorh. Joghurt unterrühren, 3 - 6 Stunden auf dieser Temperatur halten (unter 37° sind die Bakterien nicht aktiv, über 45° sterben sie ab). Isoliergefäß. Backofen oder Heizung (hier natürlich die Sonne). Einen Tag ruhen und während dieser Zeit im Kühlschrank abtropfen lassen. Gefrierdosensatz: Bei 1,2l - Dose den Boden mit einer heißen Nadel durchlöchern, die kleinere Dose darunterstellen für die Molke, in das obere Teil erst Mull oder Küchenkrepp hineinlegen, dann Joghurt einfüllen. Das Ergebnis ist ein halber Liter Trinkmolke und 500g leckerster "Quark". In Maguez ist ein Ziegenhirt, die Frau verkauft bis 10 h morgens gerne ein oder drei Literchen.